Board-Meeting in Portopiccolo

Manchmal muss man Arbeit Arbeit sein lassen und stattdessen andere großartige Dinge tun. Zum Beispiel nach Portopiccolo fahren und dort einen Mitarbeiter-Workshop abhalten.

Zwei Tage Mitte Oktober reisten alle Mitarbeiter der Connetation das zweite Mal in diesem Jahr nach Portopiccolo bei Triest. Als professionelle Web und Brand Agentur Salzburgs hatten wir ein Ziel: Die Connetation-Crew sollte lernen, noch besser an einem Strang (Tau) zu ziehen, damit Agenturprozesse optimiert und Fehler reduziert werden können. Als Besprechungszimmer diente die firmeneigene Event-Yacht CCone. Los geht’s!

Von Portopiccolo aus beobachteten wir die Reichen und Schönen von Verona, Venedig, Padua und Triest, tauschten Ideen aus, veranstalteten Strategiespiele. Zwischendurch ein paar gemeinsame Segelmanöver bei Windstärke 3. Wo sonst lernt man seine Mitarbeiter so gut kennen wie auf schwankendem Boden über dem Meer? Anna kam sogar in den Genuss, den Hafen aus der Vogelperspektive zu sehen: vom 10 Meter hohen Mast aus, das Motorlicht war ausgefallen und musste getauscht werden.

Unser UX Designer Sebastijan ist zusätzlich direkt nach dem Workshop im nahegelegenem Portoroz einen Halbmarathon gelaufen und erzielte seine persönliche Bestleistung. Ohne Zweifel ist dieses Ergebnis auf die mentale Unterstützung des Connetation-Teams zurückzuführen.

Kaum zurück von unserem erlebnisreichen und kreativen Ausflug, holte uns erst einmal die Realität wieder ein: Die erarbeiteten Prozesse führten bei der angestrebten sofortigen Einführung in der Firma zu jede Menge Missverständnissen und Verwirrungen. Jedoch bereits zwei Wochen und weitere Optimierungen später stellten sich die ersten Qualitätsverbesserungen ein. Unsere Arbeitsweise hat sich seither deutlich verbessert und ist noch strukturierter geworden; Themen wie Webentwicklung, App-Entwicklung, Online Marketing, Markenentwicklung und UX/UI können noch professioneller abgewickelt werden.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal, im kommenden Frühjahr 2018, wenn es wieder heißt: Volle Kraft voraus!