connetation Housewarming

Am 31. Mai 2016 gab es im frisch eingeweihten Büro der connetation web and brand engineering in der Vogelweiderstraße in Salzburg ein gemütliches Zusammenkommen von Kunden, Partnern und natürlich Mitarbeitern bei schmackhaftem Imbiss und Drinks. Begleitet war der Abend von interessanten Vorträgen wo unter Anderem über Beispielprojekte aus den Arbeiten der letzten Jahre gesprochen wurde und vor allem ein Einblick darauf gewährt wurde, wie die connetation durch integriertes Denken einen Mehrwert für seine Kunden erzielt.

Integriertes Denken für on- und offline Lösungen

Bei angenehmer Atmosphäre stellten Gerhard Gimona und Michael Gebhart von der connetation erfolgreiche Case Studies von Kunden vor und sprachen außerdem einige top aktuelle Themen in der Vermarktung an. Denn: Neben den vergangenen Arbeiten, die natürlich auch als Erfolgsreferenzen dienen, hat die connetation neue Produkte entwickelt, die auch in Zukunft für mehr Effizienz sorgen sollen und der Firma sowie den Kunden einen Wissensvorsprung verschaffen.

Die Disziplinen

  • Informations- und Datenmanagement,
  • Design,
  • Automatisierung - Web2Print,
  • Softwareentwicklung,
  • SEO,
  • Media,
  • Social Media

sind immer mehr miteinander verbunden, und diese Komplexität verlangt nach mehr Integration auf strategischem Niveau. Deshalb sieht die ces als Aufgabe, diese Bereiche nicht mehr getrennt von einander zu bearbeiten, sondern durch integriertes Denken einen Mehrwert für ihre Kunden und sich selbst zu erzielen.

Markenting Loop und Reporting für messbaren Erfolg

In diesem Sinne wurde unter anderem die Vorgehensweise in der Cross-Media Vermarktung im online sowie offline Bereich erklärt und erläutert, wie denn eigentlich der Marketing Loop in der connetation funktioniert und warum und auf welche Weise damit ein Mehrwert für den Kunden erzielt wird. Außerdem gab es einen sehr spannenden Vortrag über die Möglichkeiten des Reportings mittels „Nacktmull“ und die dadurch stetige Verbesserung der Vermarktung.

Neben den aktuellen Themen fand sich selbstverständlich noch genügend Platz für Networking, um den Abend mit interessanten Gesprächen ausklingen zu lassen.

Wollen Sie mehr erfahren?

Gerhard Gimona und Michael Gebhart sind gerne für Sie erreichbar.